Musikalische Lesung im Forum Merzhausen

Gut besucht war am Sonntag, den 25. Juni, im FORUM Merzhausen die musikalische Lesung „Bleiben ist keines, nirgendwo“ mit Texten von Mohammad Jabor.



So lange er sich zurückerinnern kann, hat Mohammed Jabur geschrieben – erst auf Arabisch, dann auf Englisch und schließlich auf Deutsch. 1958 in Syrien geboren, war er als palästinensischer Flüchtling fast 40 Jahre lang auf der Flucht, bis es ihn 1996 nach Deutschland verschlug. Hier dauerte es weitere zehn Jahre, bis er schließlich eingebürgert wurde.

Heinzl Spagl (Schauspieler) hat die Texte gelesen. Der palästinensische Sänger Basem Salem und der ägyptische Kanuspieler Mohamed Salah el-Din Rifat haben ihn begleitet, das Gelesene aufgegriffen und musikalisch weiter entwickelt.

Die Matinee wird im Rahmen der Ausstellung Stadtfotografen „WE CROSS BORDERS“ (5.5-28.8.2017) von der Freiburger Bürgerstiftung in Kooperation mit dem Kulturverein artisse e.V veranstaltet. Im Spätherbst wird ein Hörbuch mit den Texten und der Musik erscheinen.

BZ-Artikel zur Lesung

 

 


 

       
 

Weiter | Übersicht | Zurück

   

 

 

Sitemap Impressum