Die Freiburger Bürgerstiftung schließt sich in einer Kooperation der Initiative "Mah(h)l vegetarisch an


Die Klimaschutzhauptstadt Freiburg schließt sich ab Juni 2011 der bundesweiten Kampagne "Donnerstag Veggietag" mit einem eigenen Veggietag an. Weitere Infos zur Initiative gibt es bei der Auftaktveranstaltung am 11. Juni 2011 auf dem Augustinerplatz, wo bei vegetarischen Leckereien diskutiert werden kann.

Wichtig ist den Initiatoren der Initiative „Ma(h)l  vegetarisch“, dass der Freiburger Veggietag  der  Informationsverbreitung dient und dass die positiven Auswirkungen einer Reduktion tierischer Produkte in den Vordergrund gestellt  werden. Außerdem soll der Veggietag betont auf strikter Freiwilligkeit  beruhen: das Angebot vegetarischer Gerichte soll erhöht und attraktiver angeboten werden. Zur Auswahl können aber auch immer noch  Fleischgerichte in Kantinen, Mensen und Restaurants angeboten werden, damit die Wahlfreiheit für jeden Einzelnen bestehen bleibt.

Auf der Homepage zur Aktion www.mahl-vegetarisch.de ist zu lesen, wer hinter der Initiative steht und welche verschiedenen positiven Auswirkungen ein Veggietag bringt. Ausserdem bietet die Homepage Informationen darüber, welche Freiburger Institutionen und Prominente bereits den Veggietag in Freiburg ideell oder ganz praktisch unterstützen und welche Kantinen, Mensen und Restaurants am Veggietag teilnehmen werden.

Astrid Starke-Knecht von der Freiburger Bürgerstiftung engagiert sich in der Initiative weil "zu einem bewussten Lebensstil neben Sport und Bewegung auch eine ausgeglichene Ernährung gehört und die vegetarische Küche vielfältig und gesund ist. Außerdem trägt der Veggietag aktiv zum Umweltschutz bei".

Weitere Infos und Links zum Veggietag:

- Veggietagflyer

- Der Veggietag im Stadtkurier

- Offizielle Ma(h)l-Vegetarisch-Homepage

- Update : Bilder der Auftaktveranstaltung

 

 


 

       
 

Weiter | Übersicht | Zurück

   

 

 

Sitemap Impressum